Das Wunder von Sri Lanka und Ceylon Tee

Der Schwarztee von Ceylon ist mit keinem anderen Schwarztee zu vergleichen, obwohl wir viele andere Schwarzteesorten kennen. Dieser Tee wird mit Sri Lanka, dem weltweit führenden Teeexportland, in Verbindung gebracht. Auf dieser tropischen Insel, die vom Indischen Ozean umgeben ist, wird der berühmte Ceylon-Tee angebaut.

Da Sri Lanka über ein kühles Klima verfügt, wird der Inselstaat auch als „Little England“ bezeichnet. Die Wetterbedingungen dort erinnern die Menschen nämlich an einen anderen Inselstaat England.

Kandy ist bezüglich der Teeproduktion der auffallendste Ort der Insel. Die ehemalige Hauptstadt garantiert die Herstellung von 10 verschiedenen Teesorten. Die Produktion erfolgt hier vor allem bei der Fabrik Embilmeegame, die 1940 gegründet wurde. Diese Fabrik besorgt den Tee von mehr als 300 Teeanbauern und produziert alle zehn verschiedenen Teesorten.

Das Wort Ceylon lebt mit Tee weiter

ceylon tee sri lanka

Die Wörter Sri Lanka und Tee sind so miteinander verflochten, dass es möglich ist, Teeplantagen und -fabriken in fast jeder Stadt des Landes zu sehen. Der Name dieses Landes hat sich im Laufe der Geschichte mehrmals geändert, aber wenn es eine Sache gibt, die sich nicht ändert, ist der Name Ceylon-Tee.

Als die Araber diese Insel entdeckt hatten, benutzten sie den Namen Serendip-Insel. Und zwar deshalb, weil sie dort unerwartete Dinge fanden, die für sie faszinierend waren. Dieses Wort wurde nach vielen Jahren durch das Wort Ceylon ersetzt. Der heutige Name  gilt seit 1972.

Die Tee-Insel ist nicht nur für ihren Tee berühmt, sondern auch für ihre natürliche Schönheit und Luft. Ein Merkmal, das diesen Ort attraktiv macht, ist der Adam’s Peak in der Nähe der Hauptstadt Colombo. Auf diesem Berg befindet sich ein Kloster, in dem ziemlich große Fußabdruck zu sehen ist.

Dieser wird von Singhalesen als Buddhas Fußdruck, für Muslime als Adams Fußabdruck und für Christen als Apostel Thomas Fußabdruck verehrt. Dadurch ist der Berg ein Ort, der Touristen und Pilger aus verschiedensten Ethnien und Religionen zusammenbringt.

Bio-Teeernte: Ceylon-Tee

Auf dieser Insel mit erfrischender Ozeanbrise fehlen die Monsunregen nie und der Teeanbau erfolgt mit traditionellen Methoden, sodass man nur von Bio-Tee reden kann. Die Bewohner der Insel sammeln Tee nur mit Hand und verwenden dabei keine Werkzeuge und verlieren dabei die ganz weichen und ganz harten Blätter nicht aus den Augen.

Dieser hochwertige Tee kommt seit 40 Jahren als Mevlana Ceylon Tee in Europa auf Ihren Tisch. Mevlana-Tee in seiner staubfreien Form ist besonders beliebt und hochwertig. Zudem freuen sich die Teeliebhaber auf eine Luxusmischung von Ceylon Tee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.